Gedicht der Woche - Juli 2018

Gedicht der Woche - Juli 2018

29. Juli 2018

 

Kleine Kinder

 

Kleine Kinder beobachten ist schön,

wie unbekümmert und frei sie sich bewegen,

den Augenblick genießen,

ohne zu wissen, was das ist.

 

Manchmal müssten wir Kinder bleiben,

ohne Berechnung, ohne Fragen,

unbekümmert einfach nur leben,

kleine Kinder zeigen es uns.

 

 

22. Juli 2018

 

Das kleine Mädchen

 

Barfuß läuft es in der Hitze,

tapsig, als müsse es Laufen lernen,

die Füße ertasten die Steine,

erspüren das holprige Pflaster,

taucht ins Bächlein die Füße,

platscht durch das kühle Nass,

jauchzt und quiekt dabei,

Erlebnis für das Kleine.

 

 

15. Juli 2018

 

Tschau, tschau

 

Tschau, tschau,

so sagt man hier,

wenn man geht,

wo mein Sohn wohnt.

 

Machs gut, mein Lieber,

sagt man dort,

wo wir herkommen,

beides uns geläufig.

 

Hier und dort eins,

seit vielen Jahren,

zusammengehört,

was einmal getrennt.

 

 

8. Juli 2018

 

Eine Ausländerin

 

Eine Ausländerin geht vorbei,

mit Kinderwagen,

ihre dunkle Haut sagt,

sie ist nicht von hier.

 

Ein Kind im Kinderwagen,

ein anderes geht mit,

eines wächst im Bauch.

 

1. Juli 2018

 

Verschwundene Waldwege

 

Wege von einst,

nicht mehr begangen,

dem Kundigen zu erahnen,

mit ihm vergessen,

bald eins mit dem Wald.

 

© GerdMeyerBuch 2018. Alle Rechte vorbehalten. Datenschutzerklärung Impressum