Das Alter winkt

Das Alter winkt

 

Wenn das Alter winkt,

gehe froh ihm entgegen,

habe keine Angst,

gewinne es als Freund.

 

Es hält Schönes bereit,

nichts drängt dich mehr,

du gewinnst Gelassenheit,

wirst sogar ein wenig weise.

 

 

 

Leise Töne liebt das Alter

 

Leise Töne liebt das Alter,

in jeder Art von Kunst,

nicht nur in der Musik.

Leise sind auch die Töne in der Liebe.

 

Das Alter scheut die schrillen, lauten Töne,

sucht nach Ausgleich und Verstehen,

verlangt nach Ruhe und nach Stille,

will nicht den Kampf,

dafür den Frieden.

 

Langsamer verläuft das Leben.

Es ist wie ein Herbst,

der erntet und der weiß,

dass bald der Winter kommt.

 

 

 

Zu Gast

 

Die Jugend war heute bei mir zu Gast.

Wir saßen uns vertraut gegenüber,

schwatzten munter drauflos,

hörten uns aufmerksam zu,

saugten auf unsere Worte.

Temperamentvoll sie, bedächtig ich,

war es ein Geben und Nehmen.

 

Wir verstanden uns gut,

hatten uns viel zu sagen.

Sie ließ mich wissen, was sie so denkt,

über das Gestern und Heute und Morgen.

Auch von uns Alten war die Rede.

Die Jugend war meine Enkelin,

gerade dabei, sich ins Leben zu stürzen.

 

 

 

Betrachtung

 

Wenn das Leben sich neigt,

blickst du zurück,

fragst erstaunt:

War das mein Leben?

 

Ein Film läuft vorbei.

Kein Kassenschlager.

Kein Reißer.

Das Schicksal führte gnädig Regie.

 

Du nimmst alles an.

Es musste so sein.

Du wurdest geführt.

Jetzt findest du Ruhe.

 

 

 

Ach Jugendzeit

 

Die Welt entfernt sich mir.

Ist es, weil ich stehen bleibe?

Oder fliehe ich gar vor ihr?

 

Sie wird mir fremd.

Wo finde ich die Oase,

in der ich rasten kann?

 

Was mich umgibt,

begreife ich nicht mehr,

vorbei ist meine Zeit.

 

Ach Jugendzeit,

da ich meinte,

mein wäre die Welt!

 

 

 

Fragen an die Enkelkinder

 

Fremd ist mir vieles,

was euch vertraut und selbstverständlich.

Ihr müsst mir zeigen, wie man alles macht.

Ungeschickt bin ich und langsam

und manches begreife ich nicht mehr.

 

Bald werde ich wieder zum Kind,

Seid ihr dann für mich da?

Habt ihr Verständnis für mich?

Oder macht ihr euch über mich lustig?

Schiebt mich gar ab in ein Heim?

 

 

 

Alte Männer beim Bier

 

Sie sitzen beim Bier

in ihrer Kneipe,

kommen jeden Tag her.

 

Wohin sonst sollten sie gehen?

Niemand braucht sie.

Ihre Zeit ist vorbei.

 

Dem Krieg folgten Hunger und Not,

bescheidene Freuden,

ein wenig Liebe,

vom Alltag schnell aufgezehrt.

 

Hier sprechen sie von alten Zeiten.

Was waren sie doch für Kerle!

Oft schweigen sie auch,

gedenken derer, die nicht mehr sind.

 

Zuhause bei ihnen ist es still.

Die Kinder sind weit,

führen ihr eigenes Leben,

da passen die Alten nicht rein.

 

 

 

Alt sein

 

Alt sein ist ein lauer Sommerabend,

ein ruhiges Abschiednehmen vom Tag.

Noch bleibt Zeit bis zur Nacht,

bis zum Schlafen,

dem kein Erwachen folgt.

 

Du sitzt, die Hände im Schoß,

hast deine Pflicht erfüllt.

Nichts drückt dich,

alles ist getan.

Zufrieden darfst du dein.

 

 

 

Jeder Tag ist schön

 

Jeder Tag ist schön.

Das zeitige Aufstehen.

Das geruhsame Frühstück.

Der verbummelte Morgen.

Das ausgedehnte Mittagsmahl.

Die Stunde auf der Couch.

Der Spaziergang durch den Park,

endend in der kleinen Kneipe.

Das sparsame Abendbrot.

Der Abend bei Buch und Musik.

Das zeitige Schlafengehen.

Und wieder die Freude auf morgen.

Jeder Tag ist schön.

 

 

 

Langsam gehe ich

 

Langsam gehe ich,

komme kaum voran,

bleibe oft stehen,

drehe mich um.

 

Nicht aus Atemnot

oder weil das Alter es erfordert.

Es gibt so vieles zu sehen

und anders ist der Blick zurück.

 

Verweilen möchte ich,

doch auch weitergehen,

habe Schönes gesehen

und Schönes wartet.

 

So gehe ich langsam,

komme kaum voran.

 

 

Ich will noch bleiben

 

Ich will noch bleiben,

noch nicht gehen,

schön ist´s auf der Welt.

 

Ich fange an, sie zu genießen,

will noch bleiben,

noch nicht gehen.

 

296 Seiten, 17,90 €

ISBN-13: 978-3-95631-514-5

 

Leseprobe

 

Das Alter winkt

© GerdMeyerBuch 2018. Alle Rechte vorbehalten. Datenschutzerklärung Impressum